Evangelische Kinder- und Jugendarbeit im Perspektivenwechsel

“Aufwachsen in schwieriger Zeit – Kinder in Kirche und Gesellschaft”. Entwicklungen seit der EKD-Synode 1994 in Halle/Saale
Münster: Comenius-Institut 2005, 95 Seiten

Link zum Open Access Dokument
Link zum Bookshop

Mit Beiträgen von Rainer Brandt, Gerhard Büttner, Mike Corsa, Florian Dallmann, Jürgen Frank, Matthias Spenn, Martin Steinhäuser und Ulrich Walter.

Im Jahr 1994 befasste sich die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland mit dem Schwerpunktthema “Aufwachsen in schwieriger Zeit – Kinder in Kirche und Gesellschaft”. Sie rief zu einem “Perspektivenwechsel” auf und verabschiedete eine “Kundgebung” sowie den Beschluss “Kinderfreundliche Gemeinde und Gesellschaft”. Dabei ging es um ein neues Wahrnehmen der Lebenssituation von Kindern, um eine Klärung der Vorstellungen von Kindsein und Kindheit bei Verantwortlichen für die Arbeit mit Kindern in Kirche und Gesellschaft und um eine neue Verständigung über den Auftrag der Kirche, für eine kindergerechte Gemeinde und für eine kinderfreundliche Lebenswelt Sorge zu tragen.

Seitdem sind mehr als zehn Jahre vergangen. Was ist aus den damaligen Beschlüssen, den Impulsen und dem Material geworden? Welche Wirkungen sind in der kirchlichen Alltagspraxis zu spüren? Welche Trends und Tendenzen haben sich in den zurückliegenden zehn Jahren in der kirchlichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ergeben?

Im Jahr 2004 wurden Elemente des Perspektivenwechsels evaluativ in den Blick genommen. Die vorliegende Veröffentlichung gibt einer breiteren Leserschaft Anteil an dem Reflexionsprozess. Es werden Entwicklungen nachgezeichnet, Anregungen zur Reflexion der eigenen Praxis gegeben und Orientierungspunkte zur Weiterarbeit markiert.

urn:nbn:de:101:1-20140725168