Forum Erwachsenenbildung Heft 4/2018: Zivilgesellschaft braucht Streitkultur

Demokratie ist nicht mehr selbstverst├Ąndlich. Sie ger├Ąt zwischen die R├Ąder von Polarisierung, Populismus und Feindseligkeit. Die Zeiten eines breiten gesellschaftliches Konsenses und einer Bereitschaft, diesen Konsens miteinander zu suchen und herzustellen und gleichzeitig gesellschaftliche Ambivalenzen auszuhalten, sind vorbei. Diskreditierungen des politischen Gegners und ganzer gesellschaftlicher Gruppen sind keine Seltenheit mehr und werden verst├Ąrkt durch Fake-News und Online-Hate-Speech.

Die Erwachsenenbildung muss sich dieser Herausforderung stellen und sich deutlicher f├╝r Streitkultur, ├Âffentliche Verantwortung und Menschenw├╝rde einsetzen: Wie kann man auch bei kontroversen Themen im Gespr├Ąch bleiben und nicht den Anfeindungen und der Intoleranz das Feld ├╝berlassen? Wie ist umzugehen mit Hate-Speech und Aggressionen im Netz? Wie kann vermieden werden, dass gerade jene Gruppen verprellt werden, die am st├Ąrksten mit gesellschaftlichen Wandlungsprozessen konfrontiert sind? Diese und weitere Fragen werden in der Ausgabe 2/2018 der forum erwachsenenbildung diskutiert und beantwortet.

Folgende Beitr├Ąge sind f├╝r Sie kostenfrei:

C. Boeser-Schnebel / R. Jachertz: Wir brauchen mehr Streit. Argumentationstraining gegen Politikverdrossenheit Link zum Volltext

P. Schickert / S. Feustel:  Politische Streitkultur in Quartieren und Gemeinden entwickeln Link zum Volltext